Provisorische Koordinatensysteme | FASSETTE.NET

  • Und warum sie unsinnig sind

Links, Rechts, Rot, Grün, Gelb, Ost, West. All diese ausgehöhlten Begriffe haben eines gemeinsam. Sie sind von gestern. Nicht, dass ihre Bedeutung abgenommen hätte. Nein, kann sie gar nicht. Denn sie war damals schon so gering wie heute. Nur wird es immer spürbarer. Ein politisches und ethisches Koordinatensystem hat endgültig ausgedient.

Und alles fing an mit der magischen "2": Gut und Böse, Himmel und Hölle, später Links und Rechts, Ost und West. Wer sich da nicht einordnen konnte, war halt Mitte oder Extrem. Selbst der Versuch, mehr Detailliertheit in dieses grobe Gestrüpp zu bekommen, indem man Farben, Anhängsel oder Vorsilben hinzufügte, wie z. B.: Rot, Grün, Gelb, Neo- oder Alt- oder Kombinationen wie Links-Liberal oder Ausgrenzungen, wie mit dem Adverb "extrem", halfen bald nicht mehr. Ist das Leben und somit auch das (politische) Denken vielleicht doch vielschichtiger als wir es gern der Übersicht halber hätten?

Vielleicht sollte man sich endlich eingestehen, dass in dieser Welt jeder einzelne Mensch ein vermischtes politisches Bild hat, welches sich nicht wirklich genau irgendwo eingruppieren oder abgrenzen lässt. Und noch weniger dadurch, dass es sich im besten Falle durch Selbstkritik, Erfahrung, und Entwicklungspotential auch ständig ändert. Generell politisches Interesse natürlich vorausgesetzt.

Selbst Printmedien, Radio - und Fernsehanstalten schwant allmählich, dass diese ohnehin schon nichts sagenden Begriffe zunehmend unhaltbar werden. Dennoch gibt es doch tatsächlich immer noch Fälle, in denen auf die alten Farben und Begriffe zur Positionierung zurückgegriffen wird. Insbesondere wenn es darum geht, jemanden zu denunzieren oder zu einem Standpunkt zu zwingen oder öffentlich als Jemand mit dem und dem politischen Stempel zu versehen. Dazu wird heute aber tiefer in die Trickkiste gegriffen. Jemand z.B. als links zu bezeichnen, zieht halt nicht mehr, da links salonfähig geworden ist. Da muss schon so was her wie Terrorismusbefürworter oder Schlimmeres. Jemanden als rechts zu bezeichnen ebenso wenig, dazu müsste Derjenige schon klar islamophobe Äußerungen gemacht haben. Aber was ist nun wenn ein vermeintlich Linker sich islamophob äußert? Tja dann ist plötzlich das ganze Weltbild durcheinander gekommen.

Ich kann zur Weihnachtszeit ja mal ein kleines Gesellschaftsspiel vorschlagen: Man nimmt eine wirre Sammlung von unbekannten Zitaten bekannter Persönlichkeiten aus Funk und Fernsehen und schreibt sie auf kleine Merkzettel. Dann werden sie dem Kandidaten vorgelesen und er soll raten, welcher Gesellschaftsordnung (also Land, Region, Zeit), oder welcher Partei oder politischen Ausrichtung der Zitierte im Allgemeinen zugeordnet werden könnte, ohne zu wissen welche Persönlichkeit das gesagt haben soll. Ich verspreche euch, ihr würdet überrascht sein.

Warum gibt es diese Schubladen dann überhaupt noch? Nun da muss man beleuchten warum es sie überhaupt mal gegeben hat: Politik, im weitesten Sinne, also auch politische Bildung, Beobachtungen und Aktivitäten, war(en) und ist/sind ein sehr komplexes und unsichtbares Feld, schwer zu durchschauen und schwer begehbar. Daher rührt auch die häufige Resignation des Otto-Normal-Verbrauchers, auch an der Wahlurne zu spüren. Viele Redner, viele Wahrheiten, viele Inszenierungen und Tatsachen, ob verfälscht oder nicht. Alles in allem wird einem schnell schwindelig, wenn man versucht, auf eigene Faust einen Durchblick auch nur durch die kleinsten Teilgebiete zu erlangen. Und da halfen die Schubladen dem bildlichen Denkprozess. Und was mit den magischen "2" funktioniert, funktioniert auch mit 2 "ein halb" und 3. Und die Aussage eines Politikers der allgemein als grün galt, kann dann schon mal schneller in seinem Handeln einer "grünen" Motivation oder einer "rot/grünen Gesinnung" zugeordnet werden.

Doch bald merkte man, dass ein linker Aktivist nicht zwangsläufig als links geltende Ziele verfolgt. Und da das keine Einzelfälle waren, wurde bald klar, dass dieses Koordinatensystem nicht (mehr) funktioniert. Davon abgesehen, gab es auch international völlig unterschiedliche Interpretationen davon, was beispielsweise "Republikaner" sein sollen. In Deutschland unterliegt man aus unserer Interpretation heraus dem Irrglauben, dass die Republikaner in den Staaten die "bösen" Erz-Konservativen und die Demokraten die "guten" und humaneren Liberalen seien. Irritiert sind nicht wenige dann, wenn sie erfahren das ein Ex Ku Klux Klan Mitglied sich für den neuen Präsidenten aussprach und dieser Präsident auch über mehrere Ecken mit Bösewicht Cheney verwandt ist. Und Barbara Bush, die Tochter von "W", hält zumindest in einem Bereich nicht so viel von der früheren Politik ihres Vaters. Die 29 jährige tritt nun in einem Video der Organisation "Human Rights Campaign" für die gleichgeschlechtliche Ehe ein und watscht damit den Vater ab, der sich lautstark gegen die Homo-Ehe aussprach und damit sogar 2004 den Wahlkampf gegen John Kerry gewann. Erstaunt werden nun Einige darüber sein, dass sie weder dafür vom Kennedy Mörder dahingestreckt wurde, noch zu Hause Stubenarrest bekam. Soll das etwa heißen es fließt demokratisches Blut in Vaters Adern? Das kann doch nicht sein!

Dieser Irrglaube fußt auf der seltsamen Schlussfolgerung, dass eine Demokratie, die sich als solche bezeichnet, auch eine sein müsse, ergo ein Zwei-Parteien System kann ja nur dann ein demokratisches System sein, wenn die zwei Parteien gegensätzlich sind. Mal von dem ebenso fragwürdigen Koordinatensystem von Gut und Böse ganz abgesehen, um mal auf die ursprünglichen und alles Übel verursachenden Zwei zurückzukommen. Würde man nämlich zu dem Schluss kommen, dass beide Parteien eigentlich ein sehr ähnliches Profil haben, und zusammen mit dem Fakt, dass die USA ein Zweiparteien System hat, das Ganze genauer überdenken, müsste man zu der Schlussfolgerung kommen, dass die Demokratie in den USA zumindest parlamentarisch eine Scheindemokratie ist. Aber soweit wollen wir hier natürlich nicht gehen. :-)

Und geht man darüber noch hinaus, und würde sich all die Schubladen und Hilfskoordinaten in der Politik im Gesamten wegdenken, also auch im eigenen Land, käme man bald zu dem Schluss, dass sich die Aussagen vieler vermeintlich gegenüberstehender Positionen sehr ähneln, oder klingen, als seien sie versehentlich in der Presse vertauscht worden.

Es ist die "magische 2", die unser heutiges Denksystem so unglaublich weit beeinflusst hat, und Marketingforscher würden mir da jetzt beipflichten. Was man vielleicht noch nachweislich mit Twix, Doppelherz oder Nimm-Zwei kabarettistisch ganz lustig aufarbeiten könnte (die "doppelte Portion an Milch", die Twin-Towers und "Mit dem Zweiten Sieht Man Besser" wären da vielleicht noch mit zu nennen), ist in seiner Ausuferung auf real existierende Zweiparteien-Systeme, dem Links-Rechts-Diagramm, dem Ost-West-Konflikt, dem Fernseh-Duell, dem Mann-Frau-Konflikt, dem Krieg-Frieden-Spiel, dem Ja-Nein-Sprachkonstrukt, dem Gut und Böse, dem Himmel und der Hölle, dem Gott und dem Teufel, der Regierungs - und Oppositionspartei, dem Kläger und dem Angeklagten, und in vielen vielen anderen Beispielen als weit mehr als nur ein lustiger Kabarett-Gag zu betrachten.

Die "Zwei!"-Beiner haben eine Vorliebe für die magische 2, vielleicht weil sie es mit ihren 2-geteilten Sinnesorganen, den 2 Augen, 2 Ohren, 2 Nasenflügeln, besser wahrnehmen und den 2 Gehirnhälften besser verarbeiten können. Sofern diese ihnen nicht schon den Dienst versagt haben.

Eine schöne streit-lüsterne Gesellschaft ist das, in der vermeintliche Gegensätze zu Problemen, zu Kämpfen gemacht werden, die keine sein müssten. Anstatt daraus endlich einen gesunden Gesellschaftsdialog zu eröffnen, was ja auch eine 2 (Dialog entgegen Monolog) beinhaltet, endet jede Fragestellung fast immer in einer Polemisierung, in Dualismus und folglich perspektivischer Stammtischkultivierung, wie unsere Fernseh-Talkrunden ja beweisen.

Dieses Spiel kann man immer weiter betreiben, bis zu dem Ost-West Bild des kalten Krieges, dem heutigen Bild der westlichen Welt gegenüber dem islamischen Raum und letztendlich den sich vermeintlich gegenüber stehenden Gesellschaftsordnungen, Religion, Verdienstgruppen, Bildungsmilieus, und so weiter.

Mann muss nur nah genug heran oder weit genug weg zoomen um zu merken, dass viele Unterschiede oder Gegenüberstellungen oder aufgeklebte Etiketten reine "Fantasie"-Konstrukte, oder besser gesagt unnötige "Denkhilf"-Konstrukte sind. Schubladen, die "helfen" sollen, Übersicht im ganzen Wirrwarr der Politik, und darüber hinaus, zu bekommen. Aber wie so vieles was helfen soll, tut es das ganz und gar nicht. Denn Vieles bis hinzu (vorsichtig gesagt:) Nichts steht sich da gegenüber. Alles steht für sich und ähnelt sich mehr als es sich unterscheidet. Überprüft man mal bei sich selbst, wie oft man diesem Prinzip der sich gegenüberstehende Dinge tagtäglich auf den Leim geht, merkt man bald, wie fatal dieser Denk-"Rhythmus" uns beeinflusst, und wie blind und unsachlich er uns macht.

Aber ich bin mir sicher: Das nächste System, was uns beim Überblick angeblich "helfen" soll, ist schon in Arbeit. Vielleicht auf dem Prinzip der "Dreifaltigkeit"? ... Oder dem ehemaligen DDR Atlas "Weltall-Erde-Mensch"?

Fassette Artikel abgelegt unter: Konservativ, Liberal, Links Rechts, Ost West, Gut und Böse

Aus den Fassette Themen-Ressorts: Eindrücke


Den Artikel mit anderen teilen/diskutieren:

Weitere Blickwinkel zu dem Thema im Netz:

    • Planet Wissen: Gut und Böse - Alles Auslegungssache | 27.Feb.15, 00:00 | "Das Gute - dieser Satz steht fest - ist stets das Böse, was man lässt." Das zumindest meint Wilhelm Busch am Ende seiner Bildergeschichte "Die fromme...
    • Strassenfeger: Schwarz-Weiß-Denken | 01.Jan.06, 00:00 | Für Menschen mit Vorurteilen - Blättert man in den Lehrbüchern der Pädagogik, so stößt man beim Thema Schwarz-Weiß-Denken auf die Theorie, dass dies bei...
    • Studiengesellschaft Friedensforschung: Ist ein Leben ohne Vorurteile und Feindbilder möglich | 10.Mär.15, 00:00 | "Es ist leichter ein Atom zu zertrümmern, als Vorurteile abzubauen." (Albert Einstein) - Einige einleitende Gedanken Kinder, Jugendliche, alte Menschen,...
  • Provisorische Koordinatensysteme | FASSETTE.NET
  • Und warum sie unsinnig sind

  • Diskussions-Runde zum Thema:

  • Debattieren Sie mit ...

Liebe Rita Himmel,
Danke für den Hinweis bezüglich des im Artikel erwähnten Buches "Weltall-Erde-Mensch". Sehr aufmerksam von Ihnen. Der Link ist darüber hinaus sehr lesenswert. Danke.
Wegen einer anderen harmlosen und rein technischen Frage bezüglich ihrer jüngsten Kommentare unter unseren Artikeln, wollte ich Sie ganz lieb bitten, mit uns unter der im Impressum befindlichen Email Adresse Kontakt aufzunehmen, wenn es Ihnen nichts ausmachen würde. Wäre das ok?
Ich habe Ihnen dahingehend bereits unter der hier von Ihnen registrierten Mail-Adresse eine Email zugesandt.
Es handelt sich wie gesagt um eine rein technische Frage die Login Kommentar Technik betreffend.
Ganz lieben Dank nochmal,
mit freundlichen Grüßen


also Weltall Erde Mensch, das war kein DDR Atlas, sondern das Jugendweihe Buch ...
mehr dazu hier: http://ddr-wissen.de
Ansonsten sehr lustiger Artikel! Danke!


haha ... ich hab mich schlapp gelacht! schöner artikel. jaja die 2!


  • Abbildung einer Schublade mit Menschen verschiedener Ethnien
  • Nicht ganz korrekte Korrektur

    • Stolpersteine gut gemeinter Berichterstattung
    • Rezension zu einem Beitrag auf correctiv.org
    • Eine ordentliche Hand voll Worte im Mund, die correctiv.org da zu ihrem Slogan machen. Hellhörig geworden und inspiriert worden zu diesem kleinen Beitrag hier bin ich eigentlich nur zufällig. Als ich bei...
  • Was wir über uns nicht hören wollen

    • Falscher Aktionismus ist schlimmer als Keiner
    • Merkel: Warum alles gut ist wie's ist
    • Viele ahnen es eigentlich schon, aber keiner will es aussprechen. Denn damit lässt sich heute im Post-Konservativismus weder Politik noch Opposition machen. Noch in den Medien Geld verdienen, da der...
  • Kulturelle Aufspaltung & Entfremdung 2.0

    • Das Rad der Geschichte dreht sich weiter
    • Ein gezüchtetes Problem in der Multikultiwelt
    • Der seit einigen Jahren wieder anwachsende öffentlich zugängliche Populismus gegen Menschen eines anderen kulturellen Hintergrunds als dem eigenen (den verdeckten gab es ja immer) und der trauriger Weise...
    • Ford Mustang
  • Die dunkle Seite des Internets

    • Hassreden und Fakenews, was tun?
    • Eine Analogie zum Leben und der Natur
    • Das Internet bietet grenzenlosen Austausch. Auf verschiedensten Plattformen, in Foren, Blogs, auf sozialen Netzwerkseiten und im Überfluss darüber hinaus unter den Einträgen auch gleich noch einmal in den...
    • Abbildung einer Silhouette vor einem Laptop
  • Wie etwas Wichtiges zu einer Farce wird

    • Denunziantentum als Aufklärungsapparat
    • Hexenjagd im Zeitalter der 4. Macht
    • Es gibt in unserer Gesellschaft für nichts ein gesundes Maß. Entweder gar nicht oder völlig über's Ziel hinaus. Und was immer am meisten Anklang findet ist Hass. Das Über-Thema Hass gegen Hass scheint...
    • Abbildung von Marilyn Monroe auf einem metoo Poster
  • Neueste Leser-Kommentare

    • Abbildung von Marilyn Monroe auf einem metoo Poster
      Von Tory zu Wie etwas Wichtiges zu einer...: Man sollte Herrn Schweiger nicht immer wieder die Bühne geben, sich zu politsch/... mehr
    • Abbildung eines Gemäldes von Botticelli
      Von Tin Tin zu Der Hass gegen den Hass: Berichte von Links gegen Rechts, Berichte von Rechts gegen Links. Die Nation ist... mehr
    • Film und Theater Schauspielerin Karin Ugowski
      Von Thomas Jacobi zu Karin Ugowski: @Maria Burckland PS: Welche Hörspiele haben Sie denn? Evtl. kann man sich austauschen :)... mehr
    • Abbildung vom deutschen Regisseur Dieter Wedel
      Von Nils nickt zu Deutschland schwanzlos: Mal abgesehen von der Debatte, finde ich diesen Artikel köstlich. :D mehr
    • Abbildung von der Schauspielerin Mary Pickford mit Gitarre
      Von Sternenkind zu Der Stummfilm: Schöner Bericht, hat mir sehr bei einem Referat geholfen ;) mehr
    • Abbildung des BlueRay DVD Covers zum Kinofilm - Falling down - 1993 - auf FASSETTE
      Von Cara-Lyn zu Falling Down - Ein ganz...: @ Stein: :D, vielen Dank für deine kleine Story. Ich musste so lachen!! Solche Tage... mehr
  • Der Hass gegen den Hass

    • Die Ambivalenz des Glaubens im Recht zu sein
    • Gegen etwas zu sein vereint die Menschheit
    • Der Mensch war sich schon immer einiger darüber, wenn es darum ging gegen etwas zu sein. Für etwas zu sein hieße ja man müsse tatsächlich etwas tun. Und das ist ja viel anstrengender und mit einer...
    • Abbildung eines Gemäldes von Botticelli
  • Karin Ugowski

    • Theater- und Filmschauspielerin aus 2 Welten
    • Im Interview
    • Ich ergriff meine Chance auf ein Interview mit der wohl scheuesten Person des hiesigen öffentlichen Lebens als ich erfuhr, dass sie im Rahmen der Berlinale in Berlin sein würde. Der Grund für das...
    • Film und Theater Schauspielerin Karin Ugowski
  • Deutschland schwanzlos

    • Es hat sich ausgewedelt
    • Wo Rauch ist, ist auch Feuer?
    • "Made in Germany" ist - auch wenn es ursprünglich anders gemeint war - eine Art Qualitätssiegel. "Made in Germany" bedeutet, dass ein Produkt gewisse Eigenschaften hat, die angeblich typisch deutsch sind...
    • Abbildung vom deutschen Regisseur Dieter Wedel
  • Der Stummfilm

    • Eine vergessene Kunst
    • Das Genre einer internationalen Sprache
    • Passend zur kommenden Berlinale und Oscar-Verleihung gehen wir gleich ein Stück in der Zeit zurück. Doch zuvor im Hier und Jetzt: Eine Welt die keine Grenzen kennt. Zumindest kulturell betrachtet sind wir...
    • Abbildung von der Schauspielerin Mary Pickford mit Gitarre
  • Afghanischer Junge tötet deutsches Mädchen

    • Vorkriegs-Rhetorik auf Siegeszug
    • Schatten im Schatten von AfD
    • ... Subtitle Überschrift? Ja, Sie haben richtig gelesen. Willkommen im 3. Jahrtausend. Ob man es nun glauben möchte oder nicht, aber im Schatten von Zeiten in denen sich jegliche Echauffiertheit bezüglich...
    • Abbildung eines Zeitungsstands in Danzig 1937
  • Foxtrot, der Film, Israel 2017

    • 2 auf einen Streich
    • Der 2. Tanz zum selben Lied
    • Als es hieß, der Film würde dieses Jahr noch nicht in Cannes laufen, brodelte die Gerüchteküche in den internationalen Kino- und Branchennews hoch, denn der Film bearbeitet keinen leichten Stoff. Und er...
    • Abbildung des Kino Posters zum Kinofilm - Foxtrot - 2017
  • Roosevelts Vier Freiheiten

    • Anlässlich des 11. September 2001
    • ... Und ihre Schattenseiten
    • Anlässlich des 11. September möchten wir gern für einen interessanten und erweiternden polithistorischen Kontext nur wenig kommentiert einen Auszug aus seiner State of the Union Address vom 6. Januar 1941...
    • Abbildung des US President Franklin D. Roosevelt beim unterzeichnen des Dokuments zum Eintritt in den Zweiten Weltkrieg
  • Nick's Film - Lightning over Water

    • Kritik zum Film
    • Ein Meisterwerk im Rückblick
    • Die heimliche Kunst im Film (über)lebt. Aber wie man mal wieder sieht, nicht bei den jungen Usern einschlägiger Filmportale und Filmrezensionsblätter. Vermutlich zu viel Gewolltes und zu wenig Gekonntes...
    • Abbildung von Nicholas Ray mit Augenklappe und Zigarette
  • Das neue Leseverhalten der Jugend

    • Wenn Studien etwas belegen wollen
    • Die neue Erkenntnis der Medienwelt
    • Eine Studie sorgt für Aufsehen. Wer hätte das gedacht. Großes Entsetzen über eine neue (?) Erkenntnis geht um und eines meiner Lieblingsworte aller Pseudogebildeten namens „Studie“ weckt wieder...
    • Abbildung von Haenden und einem Stift auf einem Ausfuellbogen Papier
  • Tatort Debatten im Krimi TV

    • Der berühmte Sack Reis in China
    • Was darf soll kann und muss
    • Babbeldasch. Als wenn es keine anderen Themen bezüglich bewegter Bilder gäbe, debattiert die empörte Tatort-Posse mitsamt allen Darstellern und Zuschauern inklusive hochrangiger deutscher Zeitungen über...
    • Abbildung einer Wachsfigur eines Polizisten vor einer Tatortabsperrung
  • Trumps erste Ansprache im Kongress

    • Trumps Joint address to Congress
    • Der politische Vorhang öffnet sich
    • Wir haben bis jetzt zum Thema Trump wissentlich und in der Redaktion uns einig geschwiegen, weil die Hitzewellen und gezielten Quotenschlachten und Trump-Clickrate-Comments alle News und sozialen...
    • Abbildung von Donald Trump bei seiner Rede 2017 vor dem US Kongress
  • Pädagogen Psychologen Dämagogen

    • Ein Berufsstand im Visier
    • Es gibt Tyrannen auf allen Seiten
    • Sie haben es schwer und fühlen sich mißachtet. Sie gehören mit Busfahrern, Verkäufern, Polizisten und Bauarbeitern zu den bekanntesten Bilderbuch-Berufsgruppen, die ein Kind schon auf Bildern in den...
    • Abbildung von Oberbayrische Landgarde
  • Brot für die Armen der Welt

    • Export of our way of life
    • Was nur gut für unsere Mägen ist
    • Brot für die (Armen der) Welt! - Glaubt man den Studien bezüglich der sinkenden Qualität von Brot klingt das für mich eher nach einer Drohung als denn nach einem aufrichtigen Hilfeaufruf. Emulgate,...
    • Ein Foto mit der Darstellung von Brot in Scheiben in einem Brotkorb
  • Reizüberflutung und Reaktionschaos

    • Eindrücke, Emotionen, Meinungen
    • Der Mensch vor dem sozialen Infarkt
    • Action-Filme ersaufen in millionenschwerer CGI und "realistischen" Explosionen mit herumfliegenden Gebeinen und 2 Tonnen Kunstblut während die westliche "heimische" Welt am Fernseher oder Internet...
    • Critical Mass - Eine Fotografie von Matthias Ripp - zur Verfuegung gestellt unter der CC BY 2 Lizenz
  • Ein Land voller Absolventen

    • Das deutsche Titel-Syndrom
    • Ein Mangel an wahren Talenten
    • Man sieht sie überall, auf Visitenkarten, Autotüren, Postern, Einblendungen unter Kommentatoren und Experten im TV, auch im Netz, hinter Kommentaren, neben den Artikeln, auf Firmenseiten in Lebensläufen...
    • Abbildung von einem Mann im Liegestuhl
  • Das Geschäft mit den Domains im Netz

    • Ein fragwürdiger Schwarzmarkthandel
    • Webadressen, die Aktie der DNS Broker
    • Ich halte mich sich selbst ja für ach so tolerant und vorurteilsfrei und bin nach eigenen Angaben mit allen Menschen ja bereit über alle Maßen ach so gut auszukommen und Verständnis für all die Dinge an...
    • Abbildung von einem Schild mit der Aufschrift Internet.
  • Der Trick mit dem Positive-False

    • Demokratie zum Anfassen
    • Wie man den Mob im Zaum hält
    • Achtung: bissiger Sarkasmus! Was ein anderes System, ein anderes Land oder eine andere Gesellschaftsordnung so falsch machen, das wissen wir in der Regel, und werfen es uns gern gegenseitig permanent in...
    • Foto von Ausschreitungen im Stadion
  • The Talented Mr. Ripley

    • Eine Spätrezension
    • Kritik zum Film
    • Eigentlich hätte der Titel heißen müssen: „Warum ich bis heute keine Rezension über den wundervollen „The Talented Mr. Ripley“ schrieb“. - Erschienen ist der Film 1999! Und geprägt hat mich dieser Film...
    • Abbildung des Kino Posters zum Kinofilm - The Talented Mr. Ripley - 1999
  • Bilder, Worte und ein Geldschein

    • Zu Ehren einer namhaften Dichterin
    • Gedenken und Gedanken
    • Was haben der heutige Tag, ein Geldschein, 2 literarische Texte und ein Mensch der durch die Natur wandert und von ihr ergriffen ist gemeinsam? Nein, das ist keine Eröffnungsfrage für einen schlechten...
    • Abbildung einer deutschen 20 Mark Banknote
  • Der Tag danach

    • Der alljährliche Wahnsinn
    • Es hat endlich ein Ende
    • Wie habe ich diesem ruhigen und verkaterten Tag entgegengefiebert, mich nach dieser ruhigen Stunde gesehnt, in der endlich all dieser Dezember-Wahnsinn ein Ende hat! Es ist soweit! Der Tag danach. Es ist...
    • Muell am Neujahrsmorgen von Silvester 2016 auf den Strassen von Berlin
  • Youtubes GEMA Lüge

    • Gute Neuigkeiten
    • Werden wieder falsch interpretiert
    • So ganz unschuldig sind sie ja nicht an dem Dilemma, die liebe GEMA und ihre schlechte Kommunikation und Außendarstellung. Doch wer gehofft hat, hier einen Artikel im Kanon mit all dem angehäuften anderen...
    • Bild von einem YouTube Graffiti
  • München 2016

    • Und wieder ein Medienspektakel
    • Schreckensmeldung, die 200ste
    • Der Tag danach: "Viele Menschen in München durchlebten eine Nacht der Angst. Polizeipräsident Andrä sprach von einer massiven Verunsicherung der Bevölkerung. Bei der Polizei seien etliche Hinweise zu...
    • Abbildung einer teufelsaehnlichen Maske
  • Gute Autoren braucht das Land

    • Eine Abrechnung mit dem Äther
    • Aber auch gute Leser ...
    • Was uns immer wieder erschreckend auffällt, wenn wir mit unseren eigenen Maßstäben verzweifelt Autoren für neue Kolumnen suchen, und als kleines Nieschenblatt eigentlich garnicht so wählerisch sein...
    • Fotografie eines Musikers auf der Straße. Fotografiert von Autor, Theater und Filmemacher Sebastian Ugovsky
  • Der verblasste Glanz der Glitterwelt

    • Der Ruhm vergangener Tage blättert
    • Das gescheiterte Prominenz-Prinzip
    • Was viele nicht wissen, es war ein Schwabe, der sich damals auf den Weg machte und mit seiner Grundauffassung, wie das damals neue Filmzeitalter bald funktionieren könne, quasi Hollywood wie wir es heute...
    • Abbildung des Oscar Awards
  • Die 5. Welle

    • Der Trick mit der Buchverfilmung
    • Kritik zum Film
    • Was sich heute alles als Buchverfilmung tarnt! Es müsste ein Schutzsiegel auf diese Bezeichnung geben, die nur angewendet werden darf, wenn ein literarischer Zirkel dem Film dieses Prädikat zugesteht und...
    • Abbildung des BlueRay DVD Covers zum Kinofilm - Die 5. Welle - 2016